Aktuell Segelflug Streckenflug

In Wetzlar ganz vorne

Wettermäßig stand die diesjährige Wetzlarer Segelflugwoche unter keinem guten Stern: Ganz und gar unfrühlingshafte Kälte und reichlich Regen erlaubten gerade einmal zwei Wertungstage in dem Wettbewerb, der nach Grand-Prix Regeln in einer Einsteiger- („Rookie“) und Fortgeschritten-Klasse ausgetragen wird. Eines der erklärten Ziele der Veranstaltung ist es, gerade auch Einsteiger in den Wettbewerbssegelflug einzuführen. Aus diesem Grund sind auch gemischte, wechselnde Besatzungen erlaubt.

Das miese Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch – ein buntes und informatives Alternativprogramm und die Möglichkeit, in den Regenpausen eine Einweisung in den hierzulande sehr selten praktizierten Autoschlepp zu erhalten, hielten die 35 Teilnehmer bei guter Laune.

An den beiden Flugtagen lief es gut für die Teilnehmer aus Ober-Mörlen: Oliver Stehr in der ASH25 mit seinen beiden Co-Piloten Tobias Meiler und David Friedrich konnte beide Tagessiege für sich verbuchen und damit auch den ersten Platz auf dem Treppchen. Dahinter, alle mit gleicher Punktzahl, das gemischte Ober-Mörler ARCUS Team (Thomas Liebert, Gerhard Hermann, Lars Liebert, Sebastian Dierks), Lorenz Dierschke mit ASW20 und ein weiteres ARCUS Team um Jörg Mathes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.