Streckenflug

Segelflug Bundesliga – Tropfenthermik in Runde 8

Auch am vergangenen Wochenende macht uns das Wetter fast wieder einen Strich durch die Rechnung. Während im Norden Deutschlands gute Bedingungen für eine schnelle Runde vorlagen, hatten es die Mitte und der Süden mit feucht labiler Warmluft zu tun.

Daher waren bei uns in Bad Nauheim am Samstag keine Streckenflug Bedingungen gegeben. Am Sonntag, den 05.06.16 konnten wir dann aber 2 Wertungsflüge durchführen. Benny Lang und Gerhard Hermann (Hudel) waren mit dem Arcus unterwegs und erzielten eine Schnittgeschwindigkeit von 88,7 km/h. Die beiden flogen über Gießen und Allendorf/Eder nach Winterberg im Sauerland und anschließend in den Westerwald. Von dort an ging es in einem schnellen Endanflug wieder nach Hause.

so muss das...

Lars Liebert kam mit 70,77 km/h von seinem Flug zurück. Er entschied sich für einen JoJo zwischen Taunus und Westerwald. Das Wetter in der angegeben Region zeigte alle Facetten auf. Kräftige gewittrige Schauern versperrten den direkten Weg und mussten mühevoll umflogen werden. Wenig später herrschten traumhafte Bedingungen mit wunderschönen Cumulus Wolken. Der Arcus kam dann auch noch rechtzeitig ins „Trockene“ während sich über der Wetterau ein starkes Unwetter bildete. „Der zieht vorbei“ war die einhellige Meinung der Wetterexperten Lorenz und Alex. Wenig später wurde der Fliugplatz regelrecht geflutet.

Schauer über dem Sauerland

Lars war zu diesem Zeitpunkt noch in der Luft und harrte der Dinge kreisend über Dauborn. Dann bot sich die Möglichkeit zu landen – der besten Wasserlandung die es je in Bad Nauheim gegeben hat.

Die beiden Flüge ergaben 4 Punkte in der Bundesliga Wertung. Leider konnte kein weiterer Flug in die Wertung aufgenommen werden. Mit 44 Punkten liegt der AeC nun auf Platz 18 von 30 Vereinen in der Liga.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.