Ausbildung Verein

Was macht ein Flieger im Winter?

In der Wintersaison werden in unserer Werkstatt die Segelflugzeuge, Motorsegler und Motorflugzeuge gepflegt und regelmäßig gewartet. Für einfachen Arbeiten wie z.B. Polieren und Wachsen der Flugzeuge, Säubern und Fetten der Lager werden keine speziellen Kenntnisse benötigt. Auch das Ausbessern von Lackschäden wird selbst durchgeführt. Unser Werkstattleiter „Hulla“ beaufsichtigt die Arbeiten an den Segelflugzeugen, leitet die Mitglieder an und überwacht die kleineren Reparaturen. Der Werkstattleiter verfügt über eine entsprechende Lizenz um diese Arbeiten durchzuführen.

Heutzutage ist die Werkstattarbeit längst nicht mehr so zeitaufwändig, wie zu Zeiten in denen überwiegend Holzflugzeuge im Einsatz waren. Damals haben die Mitglieder viel Zeit in der Werkstatt verbracht um Ausbesserungsarbeiten und Reparaturen vorzunehmen. Es wurde geleimt und auch komplette Flugzeuge oder Teile neu mit Stoff bespannt.

Egal zu welcher Zeit – Für unsere Flugschüler ist die Werkstattarbeit eine Möglichkeit, Zusammenhänge im Theorieunterricht besser zu begreifen. Obendrein vermittelt sie ein besonderes Gespür für die die technischen Details an einem Flugzeug. Viele jugendliche Mitglieder lernen in der Vereinswerkstatt auch Fertigkeiten, die sie später in ihrer beruflichen Laufbahn einsetzen können. Einige haben sich im Laufe der Jahre zu lizensierten Segelflugzeugwarten oder sogar Werkstattleitern ausbilden lassen.

Für die Mitglieder ist die Arbeit am Fluggerät keine zwingende Pflicht, sondern etwas, das zum Fliegen dazugehört und sehr viel Spaß macht.

Auf jeden Fall gibt es für jeden im Winter genügend zu tun.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.