Die erste Woche im Mai blieb vermutlich den meisten Hessen als „eigentlich viel zu kalt“, oder „Aprilwetter“ in Erinnerung. Was die meisten aber nicht wissen: In Wetzlar, auf dem Flugplatz Garbenheimer Wiesen fand zu dieser Zeit die „Wetzlarer Streckenflugwoche“ statt. Bereits zum vierten Mal, und zum dritten Mal mit reger Nauheimer Teilnahme lud der VfL Wetzlar ein, um gemeinsam den Wettbewerbssegelflug zu trainieren und Einsteigern einen Einblick und hoffentlich Startpunkt in die Strecken- und Wettbewerbfliegerei zu bieten. In familiärer und herzlicher Atmosphäre, wie in den letzten Jahren erprobt und bewährt, konnte das absichtlich kleine Teilnehmerfeld an 6 Tagen auf die Reise geschickt werden.

Das besondere an diesem Trainingswettbewerb ist der Modus des Regattastarts mit anschließender Grand-Prix-Wertung. Das bedeutet, anders als in herkömmlichen Modi starten alle Teilnehmer gleichzeitig und liefern sich ein direktes Rennen, anders als bei zeitlich variablen Abflugzeiten. Die Wertung erfolgt nach Reihenfolge des Ankommens mit Punkten nur für die ersten Plätze. Die zwei Klassen, Rookies für die eher unerfahrenen bzw. die weniger leistungsstarken Flugzeuge und die Advanced fliegen dabei an das Leistungsniveau angepasste Aufgaben, dieses Jahr zwischen 100 und 400km.

Ebenfalls bewährt hat sich das Konzept des AeCBN, einen unserer Hochleistungsdoppelsitzer mit einem gemischten Trainer-Trainee Team anzumelden und an den Flugtagen zu wechseln, damit eine möglichst breite Teilnehmerzahl teilhaben kann. So übernahmen Ello und Lars Liebert den Trainerpart in unserer ASG 32 und konnten mit einigen unerfahrenen Scheinpiloten, Flugschülern und auch erfahrenen Streckenfliegern und Streckenfliegerinnen lehr- und erfolgreiche Flüge bestreiten.

Durch eine Außenlandung in der Nähe des polaren Winterbergs und zwei unglücklichen Ziellinienvorbeiflügen blieb dieses Jahr leider die gewohnte Topplatzierung trotz zweier Taggessiege insgesamt aus. Ebenfalls aus unseren Reihen errang Nuno Ferreira als jüngster Teilnehmer, seines Zeichens 17 Jahre alt, mit der vereinseigenen LS8 einen respektablen 7. Platz und hat nach einigen Angaben „richtig viel gelernt“.

Als Einfalltor für Strecken- und Wettbewerbsenthusiasmus, sowie Veranstaltung mit Lehranspruch und Vermittlung von Sicherheits- und Taktikkonzepten war die Wetzlarer Woche 2019 wieder ein voller Erfolg. Vielen Dank an den Wetzlarer Verein für Luftfahrt und insbesondere Jan-Peter und Jörg für die Wettbewerbsleitung und Organisation, sowie herzliche Gratulation an die Sieger. Nächstes Jahr ist der AeroClub Bad Nauheim sicherlich wieder dabei!