Piper PA18

D-ELHM

Die D-ELHM stammt aus französischen Militärbeständen. Über diese Zeit ist wenig bekannt. Die HM flog in den siebziger Jahren in Reichelsheim als Schulmaschine. Auf Umwegen kam sie Ende 1982 in verwahrlostem Zustand nach Ober-Mörlen. 1983 wurde sie durch Bernd Rosenschon und 5 weiteren Helfern wieder flugtauglich gemacht. Im Winter 1997/1998 fand eine grundlegende Zellenüberholung in Kalli Bayers Garage statt. Hier erhielt sie auch ihr typisches Piper Gelb mit schwarzem Blitz.

Die Flächentanks mit je 65Ltr ermöglichen eine Reichweite von 6 Stunden plus Reserve bei einer Reisegeschwindigkeit bis zu 160 km/h. Sie ist in Besitz einer Haltergemeinschaft.  Die HM hat uns schon zu vielen Zielen im In-und Ausland sicher und zuverlässig gebracht. Wir hoffen unsere Augenweide wird noch lange über der Wetterau zu sehen sein.

Technische Daten
  • Baujahr: 1951
  • Spannweite: 11 m
  • Länge: 7,80 m
  • Triebwerk: Continetal C90 3,3 Ltr. Hubraum
  • Leistung: 90 PS
  • Maximales Abfluggewicht: 680 kg
  • Sitzplätze 2

Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü