Segelflug

Kleiner Segelflug Grand Prix – großes Kino beim Aero Club Bad Nauheim

Keine Kommentare

Es gab mehrere GrĂŒnde, mal wieder einen Segelflugwettbewerb auf dem Flugplatz Ober-Mörlen auszutragen. Zum einen war der Aero Club Bad Nauheim 2019 Gast beim Nachbarverein LSC Bad Homburg in Neu-Anspach zum ersten Taunus Grand Prix (GP) gewesen und wollte diese Gastfreundschaft erwidern. Zum anderen war es fĂŒr mehr als die HĂ€lfte der Piloten der richtige Zeitpunkt fĂŒr einen Trainingswettbewerb fĂŒr die in KĂŒrze beginnenden Deutschen Meisterschaften, die in Zwickau im Erzgebirge stattfinden werden. Und der dritte Grund ist, dass Segelfliegen in dieser vom Wetter her sehr vielseitigen Jahreszeit einfach enorm viel Spaß macht. Das besonders, wenn man sich mit anderen Piloten messen kann. So kam es zu einer Zahl von 19 Teilnehmern aus drei hessischen Vereinen (LSV Homberg Ohm war der dritte), die in einer mixed Klasse ganz unterschiedliche Flugzeug-, aber auch Piloten“klassen“ reflektierte. Apropos wegen des rein mĂ€nnlichen Teilnehmerfeldes: die Segelfliegerinnen waren zeitgleich in Landau/Pfalz unterwegs, um dort ihre Meisterschaften auszutragen. Hier sei der Erfolg von Daniela Wilden vom Aero Club Bad Nauheim zu erwĂ€hnen, die mit dem Titel „ deutsche Vizemeisterin in der Clubklasse“ heimkehren konnte und wieder der Segelflugnationalmannschaft der Frauen angehören wird. Im aktuellen Taunus GP startete ein vielseitiges Feld, mit einem Teilnehmerkreis, der vom amtierenden Vizeweltmeister und Favoriten Jan Omsels bis hin zu Nachwuchspiloten reichte. Der Nachwuchs konnte in doppelsitzigen Flugzeugen zum Teil die ersten Wettbewerbserfahrungen sammeln. Gestartet wurde nach Grand Prix Regeln, d.h. ein gleichzeitiger Regattastart in der Luft ĂŒber eine GPS dokumentierte Abfluglinie. Das war an drei der vier möglichen Wertungstagen – einer musste wegen des spĂ€t einsetzen fliegbaren Wetters neutralisiert werden – auch gut vom Boden aus an den Abfluggebieten Winterstein und Hausberg zu beobachten. Noch besser natĂŒrlich konnte man die FlĂŒge aller Teilnehmer am Boden aber mit der GPS-Positions- und Flugwegdarstellungen ĂŒber Tracking im Internet verfolgen. Hier kommt auch fĂŒr die am Boden verbliebenen Zuschauer echtes Rennfeeling auf, genauso wie in der Luft. Denn es kann letztendlich um Sekunden gehen, wenn die Teilnehmer von ihren ĂŒber die Tagesaufgabe vorgegebenen Strecken vom letzten Wendepunkt mit hoher Geschwindigkeit wieder am Zielflugplatz ankommen.

Die grĂ¶ĂŸte Strecke fĂŒhrte mit 407 km in die Eifel, was bei dem herrschenden starken Wind auch eine Herausforderung war. Am Sonntag konnte wegen der Schauerneigung nur noch eine kleinere Strecke von 166 km ausgeschrieben werden, doch erlaubte dies dank der guten Vorausschau der Aufgabenplaner einen Schnitt von 126 km/h fĂŒr den Tagessieger. Dieser war, wie an den ersten beiden Wertungstagen, Jan Omsels, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde, obwohl Juniorenweltmeister und weitere deutsche Meister mit im Feld flogen. Im Gesamtergebnis war dann der Sieg fĂŒr Jan Omsels (LSC Bad Homburg) sicher, gefolgt von den BrĂŒdern Felipe und Enrique Levin (LSV Homberg/Ohm) auf den PlĂ€tzen 2 und 3.

Ein nicht sportlicher, aber sehr schöner Aspekt war, dass viele der Gastpiloten ihre Familien in das Geschehen mit einbrachten, so dass an diesen vier Tagen ein unglaubliches Gewimmel auf dem Flugplatz Ober-Mörlen herrschte und der gastgebende Aero Club alle HĂ€nde voll zu tun hatte. Dass das aber reibungslos funktionierte, war dem heimischen Organisationsteam zu verdanken und den tollen GĂ€sten, die wieder einmal zeigten, dass im Segelfliegen alles zu einer großen Familie werden kann.

Text und Bilder: Thomas „Ello“ Liebert

close

Newsletter Anmeldung

Verbinde dich mit uns, und bleibe aktuell informiert!

Wir versprechen, dass wir keinen Spam versenden! Erfahre mehr in unserer DatenschutzerklÀrung.

Teile den Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte fĂŒllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gĂŒltige E-Mail-Adresse ein.

MenĂŒ